Review: Crank 2 – High Voltage (2009)

Teil zwei der Crankserie beginnt da, wo der erste aufhört. Chev Chelios prallt aus einem Hubschrauber aus 1000 Metern höhe auf den Boden und wird unmittelbar danach von Chinesischen Midizinern entführt. Er wacht auf dem Operationstisch auf uns sieht, wie die Ärzte vor ihm sein Herz entnehmen und durch ein künstliches ersetzen. Später wacht er dann in einem Zimmer auf und bekommt mit, was sie als nächstes entnehmen wollen – seinen Penis. Chev rastet aus und tötet die Midiziner um ihn herum, flieht aus der Klinik.
Er beginnt, die Gang von Johnny Vang zu suchen und verfolgt diese. Chev’s Herz soll einem der Gangbosse Poon Dong, der Krank ist und schwächelt, eingesetzt werden. Das künstliche Herz von Chev läuft bei dieser Verfolgungsjagt über eine externe Batterie die ihm aber schon ziemlich zu Anfang kaputt geht. Er muss sich also ständig mit Spannung versorgen wie der Filmname auch schon vermuten lässt. Chev lässt sich auf dieser Verfolgung so einiges einfallen, um am leben zu bleiben.

Viel mehr ist zu der Story eigentlich auch nicht zu sagen, es dreht sich wie in Teil 1 um Adrenalin, in Teil 2 um Spannung. Man bekommt kaum ruhe es ist durchgehend spannend und irgendwas passiert immer, allerdings ist es einfach genau das selbe wie in Teil 1. Wem Teil 1 gefallen hat, der wird Teil 2 genauso mögen. Ihr könnt euch wieder auf wilde Schlägereien, viel Nackte haut, hübsche Frauen und wüste Schiessereien freuen. Auch wie in Teil eins gibt es eine wilde Sex Szene mitten auf einer Pferderennbahn vor einer tobenden Menge. Auch einen gewissen Ekelfaktor bietet der Film. Dem einen wird ein Stück Ellbogen abgehackt, der zweite muss sich selbst als Strafe seine Brustwarzen raus schneiden. Alles in allem wieder ein guter Film der allerdings so garnichts neues bietet und fast ein Remake von Teil 1 sein könnte.

Da mir der erste Teil extrem gut gefallen hat und ich den mit 10 Punkten bewerten würde, war ich auch ein Fan vom zweiten Teil, der bekommt von mir allerdings nur noch 8 Punkte, da man sich ein wenig mehr Mühe mit neuen Elementen hätte geben können. Trotz alle dem ein sehenswerter Film, der dem Kenner nicht fremd sein sollte.

Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

Trailer:

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
Einen Kommentar schreiben, oder trackback von deiner eigenen Seite.

Schreibe einen Kommentar