Review: Gran Torino (2008)

Gran Torino Gran Torino ist der Filmtitel eines 2008 in den USA produzierten Thriller/Drama von Clint Eastwood (Million Dollar Baby). Die Hauptrolle als Kriegsveteran Walt Kowalski übernimmt Clint Eastwood dabei selbst.

Die geliebte Frau verstorben, der Umgang mit seinen Kindern und Enkeln eher zornig als einfühlsam. Er hält an die alten Wertvorstellungen wie Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit fest und verteidigt sein ‚Reich‘ im Detroiter Vorort, das seine Kollegen längst verlassen haben, vor der immer mehr werdenden Jugendkriminalität, mit handfestem Einsatz. Als sein Nachbar Thao, ein kleiner asiatischer Teenager der von seiner Gang unter Druck gesezt wird, seinen geliebten 1972 Gran Torino klauen will, beschliesst er widerwillig etwas gegen die Gangs zu unternehmen und beschützt von nun an Thao’s Familie vor den Machenschaften der Jugendgangs, die die Nachbarschaft bedrohen.

Gran Tornio ist nicht gerade der klassische Actionfilm wie man ihn vielleicht erwartet. Er greift aber ein brisantes Thema auf, was auch bei uns in der heutigen Zeit alltäglich erscheint, die immer mehr werdende Jugendkriminalität in Großstädten rund um den Globus. Dabei treffen zwei Welten aufeinander, der alte Veteran mit seinen Wertvorstellungen der sein Recht und Eigentum handfest verteidigt und die Jugendgangs in amerikanischen Großstädten, frei von Anstand und Würde.
Wen dieses Thema interessiert der sollte den Film aufjedenfall gesehen haben.

Rating: ★★★★★★★★☆☆ 

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
Einen Kommentar schreiben, oder trackback von deiner eigenen Seite.

Schreibe einen Kommentar