Review: Hanna (2011)

Hanna ist ein ungewöhnlicher Actionfilm und ein Muss für alle Filmgourmets. Der Regisseur Joe Wright ist eher bekannt für seine Dramen, wie Atonement (2007), The Solist (2009) oder Pride and Prejudice (2005) und hat sich mit diesem Film bei Weitem übertroffen. Die drei Hauptrollen werden von Saoirse Ronan (The Lovely Bones (2009), The Way Back (2010)), Eric Bana (Munich (2005), Hulk (2003)) und Cate Blanchet (Curious Case of Benjamin Button (2009), Lord of the Rings Triologie (2001-2003)) gespielt und der Soundtrack, der ein wichtiger Bestandteil des Films ist, wurde von Tom Rowlands und Ed Simons (von den Chemical Brothers) komponiert.

Die Geschichte fängt Mitten in der skandinavischen Wildnis an. Saoirse Ronan spielt Hanna, eine 16-jährige, die von ihrem Vater (Eric Bana), ein Ex-CIA-Agent, spartanisch zur perfekten Killerin trainiert wird. Er schickt sie auf eine Mission Marissa Wiegler, eine CIA-Agentin (Cate Blanchett), umzubringen, da diese Hannas Mutter erschossen hat. Zu zweit versuchen Vater und Tochter ihr Ziel zu erreichen, doch die Reise quer durch Europa ist nicht einfach und Hanna erfährt, dass sich ein grosses Geheimnis hinter ihren fast übermenschlichen Kräften verbirgt.

Der Film unterscheidet sich von anderen Action-Filme in dem Sinne, dass er roh und authentisch ist. Es gibt keine grossen Explosionen, keine dramatischen Slow-Mos, keine CGs und doch ist man als Zuschauer von Anfang bis Ende nicht nur unterhalten, aber man taucht in eine andere Welt ein, die grausam und naiv zugleich ist. Ronan spielt hervorragend in ihrer Rolle als furchtlose Auftragskillerin und auch wenn die Geschichte nicht ganz plausibel ist, ist der Film mit seinen aussagekräftigen Bildern, exzellenten Soundtrack und spannende Action-Szenen, nie langweilig.

Trailer:

Rating: ★★★★★★★★★☆ 

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
Einen Kommentar schreiben, oder trackback von deiner eigenen Seite.

Schreibe einen Kommentar